Rudi Eisenhut neuer Vorsitzender der Bürgerliste

Riegelsberg scatol ivermectin Corona beeinflusst zur Zeit alles und dominierte auch die Sitzordnung im Alten Schulhaus. Trotz Sicherheitsabstand fanden alle Mitlieder und Gäste bei der Jahreshauptversammlung Platz.

Bhāndāria ivomec for cattle Vorsitzende Claudia Bucher blickte auf ein ereignis- und sehr erfolgreiches Jahr zurück. Sie bedankte sich bei allen für die aktive und engagierte Unterstützung bei der Kommunalwahl. Und auch diesmal habe man zulegen können. Wie schon 6 Jahre zuvor, habe die Bürgerliste einen Sitz dazugewinnen können. Oberdrein wurde Claudia Buchner in geheimer Wahl entgegen den Mehrheitsverhältnissen und zum Erstaunen mancher im Saal dritte Bürgermeisterin. Dies sei ein Zeichen, dass die Arbeit des Vereins und das fachkundige Auftreten der Fraktion von den Wählern honoriert wurde. In den 13 Jahren Bürgerliste ist sie eine feste Größe im Gemeinderat geworden. Die Bürger hätten sie als politische Gruppierung wahrgenommen.

computer roulette game Dr. Straßer informierte über die Arbeit der Fraktion. Die Beleuchtung des Radwegs zwischen dem unteren und dem oberen Laichling habe man abgelehnt, weil kein Argument dafürsprach. Der Radweg, der als solcher auch gar nicht beschildert ist, sei kaum frequentiert und nachts schon gar nicht. Abgesehen von der unnötigen Lichtverschmutzung könne man nicht jeden Radweg im Gemeindegebiet beleuchten. Die Beleuchtung des Radwegs nach Eggmühl habe die Bürgerliste deswegen beantragt, weil auf diesen tatsächlich ein reger Verkehr herrscht und Fußgänger wie Radfahrer bei Dunkelheit ein Sicherheitsbedürfnis hätten.

roulette rouge Ronda Der Asphaltierung des Muna-Wegs nach Eichbühl habe die Fraktion zwar zugestimmt jedoch unter dem Vorbehalt einer Verkehrsbeschränkung. Eine gute Fahrbahn verleite zu erhöhten Verkehrsaufkommen. Rudi Eisenhut sehe diese Strecke ohnehin nicht als geeigneten Radweg, weil der sichere, schönere und ruhigere Weg über das Fischerhäusl entlang der Laber nach Niederleierdorf führt.

Den Unmut der Mitglieder fand die Entscheidung des Bauausschusses einer PV-Anlage am Rathausplatz das Einvernehmen zu verweigern. Wenn man schon Klimagemeinde sein will, müsse umso mehr abgewogen werden ob die Energiewende und die dafür notwendigen regenerativen Energien nicht wichtiger seien als eine imaginäre „Sichtachse“ zur Kirche. Das erinnere an mittelalterliche Kirchturmpolitik.

Zum neuen Vorstand wurde Rudi Eisenhut gewählt, zweite Vorsitzende wurde Claudia Buchner. Florian Paulik wurde wieder Kassier ebenso wie Heinz Winter Schriftführer blieb. Traditionell unterstützen Beisitzer die Vorstandschaft, weil man jedem der sich aktiv einbringen will diese Gelegenheit geben will. Deshalb wurden Jörg Grimminger, Claudia Pedolzky, Isolde Holderied Berger, Hermann Köglmeier, Markus Englbrecht und Horst-Jürgen Meier Beisitzer. Erfreulich war außerdem die Aufnahme von zwei neuen Mitgliedern.

Rudi Eisenhut bedankte sich bei allen Mitgliedern. Er sei doch sehr überrascht nun als Vorsitzender nach Hause zu gehen. Die Mitglieder der Bürgerliste kennen sich aber seit 12 Jahren sehr gut und er sei überzeugt, dass auch die nächste 2 Jahre engagiert, konstruktiv und mit viel Freude gearbeitet würde. Der Spaß komme aber auch nie zu kurz, deswegen wird die alljährliche Radtour demnächst nachgeholt und er erinnerte an das jährliche Sommerfest im Freizeitzentrum. Zudem werde die Bürgerliste, sobald die Hygienevorschriften es erlauben, wieder mehr Informationsveranstaltungen anbieten.

Hier gehts zur Berichterstattung in der Laberzeitung.

Der Vorstand 2020
Der neue Vorstand 2020